metalljournal.at Themen Branchennews
3E-Datentechnik
Trotz aller Digitalisierung und Automatisierung gibt es im Fensterbau auch noch Tätigkeiten, die per Hand erledigt werden.
3E-Datentechnik

Handwerk 4.0

TomTom
Mit einer optimierten Routenplanung können Handwerker Zeit und Geld sparen.
TomTom
3E-Datentechnik
Bei Rieser in Wächtersbach setzt man zur Optimierung der Abläufe auf eine Fensterbausoftware.
3E-Datentechnik

Der Begriff Industrie 4.0 ist in den vergangenen Jahren fast schon zu einem geflügelten Wort geworden. Er steht für die Digitalisierung und Vernetzung der gesamten industriellen Wertschöpfungskette. Natürlich macht die Digitalisierung nicht vor dem Handwerk halt und fordert auch hier ein Umdenken.

Das Glaserhandwerk hat diese Herausforderungen längst aufgenommen und in der „Glaser Agenda 2030“ neue Berufsbildungsinhalte formuliert. So wird es ‚den‘ Glaser in der Zukunft sicherlich nicht mehr geben. Vielmehr entwickelt er sich weiter zum Glastroniker, Fenstroniker, Glasarttroniker oder Fahrzeugglastroniker. Doch Fachwissen ist nur eine wichtige Komponente. Genauso wichtig sind ausgeprägtes unternehmerisches und strategisches Denken, um im Wettbewerb bestehen zu können. Heute kalkulieren angehende Meister ihre Aufträge von A bis Z und müssen selbstverständlich Aspekte wie Material, Mitarbeitereinsatz, Produktionskapazitäten oder auch Arbeitssicherheit bewerten können. Zunehmend werden sie dabei von modernen Softwareprogramme unterstützt.

Vielseitige Software für Handwerker
In den zurückliegenden Jahren haben Softwareanbieter beispielsweise ihre Fensterbausoftware primär für große Verarbeiter konzipiert. Für kleinere Handwerksbetriebe kamen solch kostenintensive Lösungen nicht infrage. Sie blieben sprichwörtlich auf der Strecke und mussten weiterhin mit ihren „handgestrickten“ Programmen arbeiten. Doch die Softwarelösungen wurden weiterentwickelt. Heute gibt es gerade für kleinere und mittlere Handwerksbetriebe sogenannte Plug-and-Play-Lösungen, die sich in der Regel schnell und unkompliziert installieren und intuitiv bedienen lassen. Die Programme verwalten beispielsweise die Profil- und Beschlag-Stammdaten. Darüber hinaus leisten sie Unterstützung bei der Angebotserstellung und in der Auftragserteilung. Ebenso können die Glas- und Profilbestellung oder die Erzeugung der Zuschnittlisten über die Software abgewickelt werden. Solche Programme bieten dem Handwerker in vielerlei Hinsicht technische Assistenz, wenn sich beispielsweise auch das gesamte Thema CE-Kennzeichnung über die Software darstellen lässt.

Wichtig: gute Planung
Die Optimierung eines Betriebes berührt aber natürlich noch viele andere Bereiche. Ein wichtiges Thema ist die innovative Planung der Routen zu den Kunden, denn Zeit ist nicht nur für den Handwerker bares Geld. Ein Anbieter von mobilen Navigationsgeräten bietet eine sogenannte SAAS-Lösung (Software-as-a-Service), die speziell für kleine Unternehmen mit zehn oder weniger Fahrzeugen konzipiert wurde.
Über die in den Fahrzeugen verbauten mobilen Navigationsgeräte wird eine Verbindung zum Satelliten hergestellt, der permanent die genauen Standorte an einen zentralen Rechner übermittelt. Auf einer Landkarte wird in Echtzeit dargestellt, wo sich die Monteure mit ihren Fahrzeugen gerade befinden und welche Routen sie fahren. In der Zentrale weiß man so genau, wie weit es ein Monteur vielleicht noch bis zum nächsten Kunden hat. Auch können kurzfristig eingehende Aufträge gezielt direkt zu dem Monteur übermittelt werden, der den kürzesten Anfahrtsweg zum Kunden hat. Die Software bietet zudem die Möglichkeit, dem Fahrer neue Aufträge direkt auf das Display des Gerätes im Fahrzeug zu schicken.Die Software ist so konzipiert, dass sich die gesamten Fuhrparkdaten über eine Schnittstelle auch in eine bereits vorhandene Bürosoftware – z.B. für die Lohnabrechnung oder die Tourenplanung – integrieren lassen.

Das Kauf- und Informationsverhalten ändert sich
Längst hat die Digitalisierung die heimischen Wohnzimmer der Verbraucher erreicht. Entsprechend hat sich auch das Kaufverhalten der Menschen verändert. Viele Dinge des täglichen Lebens werden heute selbstverständlich online gekauft. Dabei sind digitale Handwerksportale für Fenster und Türen, die sich um den gesamten Support inklusive der bundesweiten Montage kümmern, heute eher noch Exoten. Natürlich werden auch hier wie bei jedem anderen Onlinegeschäft Erstinformationen bequem von zuhause über Smartphone, Tablet oder Rechner eingeholt und auch die Konfektionierung der Bauelemente erfolgt online. Gegenwärtig bestellen zwar nur überwiegend internetaffine Kunden ihre Fenster und Türen online, doch da die Portale immer komfortabler werden, dauert es vielleicht noch maximal fünf bis acht Jahre, bis sich in dieser Branche der bequeme Onlinekauf im großen Stil durchsetzt. Auch dieser Trend stellt viele Handwerksbetriebe vor neue und große Herausforderungen.

 

Links:

https://telematics.tomtom.com/handwerk
https://www.3e-it.com/


Die Technische Universität Wien (kurz TU Wien) ist mit über 3.600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und knapp 30.000 Studierenden Österreichs...

Weiterlesen

Insbesondere in der Metallverarbeitung sind Fehlproduktion und Ausschuss oft teuer, aber vermeidbar – vorausgesetzt, ein geeignetes...

Weiterlesen

... Aber in was für einer? „Tiny houses“ sind der neue Trend aus Amerika, der inzwischen auch in Europa angekommen ist.

Weiterlesen

Die Marinebasis in Brest, das Arsenal, prägte jahrhundertelang das Leben der Stadt. Die Werkshallen der Werft – die Ateliers des Capucins – nahmen...

Weiterlesen

Kosten senken, Durchlaufzeiten verkürzen, Qualität steigern, Umweltbelastung minimieren.

Diese Forderungen sind Alltag im Werkzeug- und Maschinenbau....

Weiterlesen

Trotz der Erfahrung von bald 15.000 weltweit gebauten Seilbahnsystemen war der Neubau der neuen Seilbahn Zugspitze für die Doppelmayr/Garaventa Gruppe...

Weiterlesen

Welche Bedrohungen der IT-Sicherheit stehen bei österreichischen Unternehmen aktuell auf der Agenda? Wie schützen sie sich davor? Um das...

Weiterlesen

Das forum invent bietet speziell für kleine und mittlere Unternehmen in Österreich eine wertvolle Hilfestellung bei allen Fragen zum Schutz des...

Weiterlesen

Die Fassade darf nicht weniger können als der Rest des Gebäudes. Mit dieser Herangehensweise scheinen sich immer mehr Fassadenbauer...

Weiterlesen

Der Handeslstreit zwischen den USA und der restlichen Welt treibt seltsame Blüten. Um sich gegen die Vergeltungszölle von EU, China, Kanada und...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten